Siebenschneiderstein am Kap Arkona

Treppe zum "Siebenschneiderstein"
Treppe zum "Siebenschneiderstein"

Siebenschneiderstein
Siebenschneiderstein

Der Siebenschneiderstein ist ein Findling auf der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Er liegt 22 m vom Klifffuß des Gellort entfernt am Ostseestrand, einen Kilometer nordwestlich vom Kap Arkona. Er hat eine Masse von 165 t und ein Volumen von 61 m³ und gehört, wie viele weitere Findlinge auf der Insel Rügen, zu den gesetzlich geschützten Geotopen.

Der Siebenschneiderstein – plattdeutsch Söbenschniedersteen – würde seinen Namen einer schlichten Schätzung verdanken, nach der etwa 7 Schneider auf ihm sitzen könnten; die Steinoberfläche dieses Findlings ist vergleichweise eben. Der Beruf Schneider kam in Europa erst Mitte des 12. Jahrhunderts auf, vorher wurde Kleidung oft von der Familie selbst oder in Klöstern hergestellt. Viel älter wird der Name unseres Steins daher nicht sein. Wie die meisten Findlinge wurde auch dieser durch Gletscherbewegungen während einer Eiszeit an die Küste der Insel Rügen geschoben.